SMT DATA Communications GmbH

Ihr Service für IT und EDV

Mail-, Web- und Datenbankserver, Firewall, VPN

Mailserver:
Wir stellen Ihnen sichere und stabile Mailserver zur Verfügung. Diese Mailserver stehen bei uns im Haus, sind in Rechenzentren ausgelagert oder befinden sich in Ihrem Haus. Dabei ist es unerheblich, ob Sie ihre Mails per POP oder IMAP abfragen möchten und zusätzlich eine Möglichkeit suchen weltweit Ihre Mails über Webmail einsehen und versenden möchten. Ein angemessener SPAM Schutz ist auf Wunsch selbstverständlich auch implementiert

Webserver:
Wir stellen Ihnen sichere und stabile Webserver zur Verfügung. Haben Sie eine umfassende Webseite mit Kundenlogin und Shopsystem oder Planen Sie ein solches? Vielleicht benötigen Sie auch nur eine kleine Webseite um Sich, Ihr Unternehmen, Ihren Verein, Ihre Familie oder Ihre Meinung vorzustellen? Möchten Sie Ihren Kunden einen Webspace zum Speichern und Herunterladen von Informationen und Daten zur Verfügung stellen?

Datenbankserver:
Sie suchen einen sicheren und stabilen Datenbankserver der auch eine bestmögliche Performance bietet? Das ganze zu einem fairen Preis und mit einem kompetenten Ansprechpartner in Sachen Betreuung, Verwaltung und im Falle eines Problems? Wir sind die richtige Wahl.

Firewall:
Eine Firewall soll Sicherheit beim Übergang von einer Netzwerkstruktur in eine andere bieten. Dabei muss das richtige Maß zwischen Sicherheit und Benutzbarkeit gefunden werden. Beispiele: Eine Arztpraxis möchte mit den Arbeitsplatzrechnern eine Möglichkeit haben eine begrenzte Anzahl Webseiten aufzurufen; ein Unternehmen möchte einer Anzahl Mitarbeitern die Option bieten von außerhalb Firmendaten auf Unternehmensservern einzusehen. In beiden Fällen spielt die Sicherheit des Datenaustausches eine sehr große Rolle.
Wir bieten maßgeschneiderte Firewallsysteme auf Basis von Linuxservern, die als Kommunikationsschnittstelle zwischen Ihre Unternehmensstruktur und aussen liegenden Netzwerken geschaltet werden. Dabei setzen wir auch auf Flexibilität und geänderten Anforderungen Rechnung zu tragen.

VPN (virtal private network):
Mit unserem know-how und der entsprechenden technischen Umsetzung bieten wir Lösungen um, z.B. Mitarbeitern mit externen Geräten, einen SICHEREN Zugang in ein zugehöriges Firmennetzwerk zu bieten. Dabei ist es dem Mitarbeiter möglich, von außerhalb so zu arbeiten, als wenn das externe Gerät sich physikalisch innerhalb des Unternehmensnetzwerks befinden würde. In vielen Fällen ist ein solches Vorgehen interessant oder auch notwendig. Dabei wird ein sogenannter VPN Tunnel aufgebaut. Dieser Tunnel verläuft dabei VERSCHLÜSSELT, im Regelfall über das Internet. Langjährige Erfahrung in diesem Bereich erlaubt uns Ihnen als Kunden massgeschneiderte Umsetzungen Ihrer Anforderungen anzubieten.

DFÜ - RAS - VPN

Fernzugriffe auf entfernte Systeme erleichtern das Arbeiten für den User und den Administrator. Mit der richtigen Technik bieten wir sicheres Arbeiten aus der Ferne für nahezu alles Betriebssysteme. Vom Heimarbeitsplatz bis zur WAN / LAN- Kopplung realisieren wir alle Dienste.

DFÜ
Am Anfang war der Akustikkoppler. Ein Akustikkoppler ist von der Funktion her ein Modem , bei dem die Datenübertragung akustisch über ein Telefon verläuft. Senderseitig werden die Signale des Quell-Computers in dem Akustikkoppler moduliert, dann als akustische Signale über das Telefon und das Telefonnetz übertragen, von einem empfangsseitigen Akustikkoppler empfangen, demoduliert und von dem Server -Computer verarbeitet. Akustikkoppler arbeiten duplex mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis 1.200 bit/s. Bei der Verwendung von Akustikkopplern im öffentlichen Fernsprechnetz müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllt werden, die in den ITU -Empfehlungen V.15 festgelegt sind. Daraus wurde dann bald das MODEM ( moduliert/demoduliert). Die Grundaufgabe eines Modems ist die DFÜ (DatenFernÜbertragung). Ziel der Datenübertragung ist es, eine Menge an Informationen von einem Gerät zu einem anderen zu übertragen. Ob diese Information nun in Form von Ton oder Bild ist, hat keine Relevanz.

RAS
Mit Hilfe des RAS-Dienstes (Remote-Access-Service) wird es entfernten Rechnern ermöglicht, auf das hinter dem RAS- Server stehende Netz zuzugreifen. Wir setzen RAS ein, um unsere nicht regionalen Kunden ebenso gut betreuen zu können, wie unsere lokalen Kunden mit kurzen Anfahrtswegen. Sicherheitstechnisch ist das RAS absolut unbedenklich (ausser schwache Passwörter werden benutzt), da eine PtP- Verbindung von Rechner zu Rechner aufgebaut wird und nicht über das üffentlich zugängliche Internet verbunden werden muss. Somit können ganze Netzwerke mit hunderten von Rechnern dahinter aus der Ferne gewartet werden.

VPN
Im Virtual Private Network werden ganze Firmenteile miteinander über das kostengünstige Internet verbunden. Um nicht die Öffentlichkeit an dem Datenverkehr teilhaben zu lassen, werden sogenannte IP- Tunnels aufgebaut, welche via VPN- Server eine "sichere" Verbindung vom Client zum Server aufbauen.Das Internet bietet sich technisch hervorragend als universelle Infrastruktur für die Vernetzung von Niederlassungen, mobilen Mitarbeitern und Geschäftspartnern an. Jedoch ist das Internet ein offenes und damit unsicheres Netz. Es gibt keine Gewissheit, dass übertragene Nachrichten nicht mitgelesen, sabotiert oder gar manipuliert werden. Durch den Einsatz von VPN- Sicherheitstechnologien werden über das Internet authentisierte und verschlüsselte Kommunikationskanäle, eben diese „Tunnels“ aufgebaut. Die Informationen sind geschützt und ihre Übertragung wird überwacht.

Vorteile des Internet-basierten VPN
Neben den bekannten Vorzügen klassischer VPNs, ergibt sich aus der Nutzung der Internet-Infrastuktur ein dauerhafter und entscheidender Vorteil: Kosteneinsparung. Kostenintensive Datendirektverbindungen zwischen einzelnen Unternehmensstandorten können durch Internet-Anbindungen ersetzt werden. Wählverbindungen ins Internet sind bereits günstiger als Ortsgespräche. Erst recht bei Standleitungen ergibt sich ein immenser Kostenvorteil. Das Internet wird somit nicht nur zur allgemeinen Informationsbeschaffung und Kommunikation genutzt, sondern auch als Infrastruktur für die unternehmensinterne Vernetzung. Aufwendige zusätzliche Hardware für Direkteinwahlen oder mehrere Standleitungen entfallen ebenfalls.

Vereinfachte Darstellung eines VPN

Zwischen Zentrale und Niederlassung besteht eine permantente IP-Verbindung für den Zugriff auf gemeinsame Ressourcen. Mobile Mitarbeiter, beispielsweise Heimarbeitsplätze, Außendienstmitarbeiter oder leitende Angestellte, greifen bei Bedarf extern auf das Intranet der Zentrale oder einer zugehörigen Niederlassung zu. Durch die eingesetzten Autorisierungsmechanismen ist der Zugriff auf das VPN nur für die zugelassenen Benutzer möglich und zwar unabhängig von ggf. zusätzlich eingesetztem Login und Passwort. Da der gesamte Datenverkehr verschlüsselt wird, bleiben die übertragenen Daten vertraulich und geschützt.